Tablets machen Spielekonsolen irgendwann überflüssig – stimmt das?

Eingetragen bei: Handybundle-Tipps | 0

Die klassische Spielekonsole steht schon heute bei vielen Nutzern nur noch in der Ecke. Für all die kleineren Spiele, die keine übermäßig große Rechenleistung erfordern, wird schon jetzt eher das Tablet oder teilweise das Smartphone genutzt. Vor allem für die Gelegenheitsspieler ist diese schnelle Möglichkeit, ein Spielchen zwischendurch zu machen, die bessere Lösung. Doch können die mobilen Geräte die Spielekonsolen tatsächlich vollständig ersetzen?

Chipentwicklung der Tablets verführt zur Einfachheit

iPad Air 2Die Spielekonsolen wurden ursprünglich benötigt, weil es nicht möglich war, den Fernseher mit einem leistungsstarken Mikrochip zu verbinden. Doch das ist heute sogar mit einem Smartphone möglich, das Tablet kann das ohnehin. Angeblich soll zum Beispiel Mircosoft bereits mit dieser Entwicklung rechnen und deshalb das Unternehmen Mojang übernommen haben.

Das schwedische Entwicklerstudio hat die Markenrechte an dem Spiel Minecraft, die gleichzeitig mit an Microsoft gingen. Vor allem der schnelle Start und die Platzeinsparung auf dem Fernsehtisch machen die Tablets häufig interessanter als eine Spielekonsole.

IPad und Apple TV räumen auf

Die kleine Box Apple TV arbeitet ebenfalls mit iOS, daher ist auch sie inzwischen ein echter Konkurrent für die Spielekonsolen geworden. Vor allem ihr Preis macht sie so attraktiv. Viele Fachleute sehen die Zukunft des Spielens aber gar nicht mal auf der TV-Box von Apple oder vergleichbaren Geräten, sondern tatsächlich eher auf dem iPad, dem iPhone oder ähnlichen Androidgeräten.

Zudem sagen die Fachleute voraus, dass die neuen Smartphones im Jahre 2015 schon schneller sein werden, was ihre Hardware angeht, als die Xbox 360 oder vergleichbare Konsolen. Dank AirPlay wird dann zum Spielen über das iPad auf dem Fernseher noch nicht einmal ein Kabel nötig sein. Bereits seit dem inzwischen längst überholten iOS 5 ist es möglich, dass Bilder vom iPad, das Sie im Handybundle sogar als Zugabe erhalten, direkt auf dem Fernseher übertragen werden können.

Preise für Spiele – von wenig bis gratis

Die Spiele für die Konsolen sind oft erschreckend teuer und man muss regelrecht die Katze im Sack kaufen. Gefällt einem das Spiel nicht, hat man 40 oder 50 Euro verschwendet. Auch auf dem Tablet kosten viele richtig gute Spiele Geld. Doch hier bewegen sich die Preise häufig deutlich unter zehn Euro. Bei vielen Spielen ist es sogar möglich, das Spiel in einer Testphase einige Tage lang zu spielen und sich erst dann zu einem Kauf zu entscheiden, oder eben nicht. Sogar die Gratisspiele, die im Netz in vielen Stores angeboten werden, stehen den hochwertigen Konsolenspielen teilweise in nichts mehr nach.

Schreibe einen Kommentar