Hotspot mit iPhone oder iPad erstellen

Eingetragen bei: Handybundle-Tipps | 0

Wer kennt das nicht, gerade will man etwas nachsehen oder noch schnell eine Mail schreiben, schon fällt das DSL daheim aus. Es gibt viele Gründe, warum der „normale“ Zugang zum Internet ausfallen kann. Leider auch in der heutigen Zeit. Damit Sie aber dennoch mit dem Laptop oder sogar dem neuen WLAN-fähigen Fernseher ins Netz gelangen, gibt es einen sehr einfachen Weg. Mit dem iPhone oder iPad können eigene Hotspots eingerichtet werden.

Hotspots – mobil surfen

Hotspot iPhoneKeine Angst, denn technisch tiefgreifenden Sachverstand brauchen Sie gar nicht um einen Hotspot einzurichten. Denn über das iPhone oder das iPad ist die Einrichtung eines eigenen Hotspots denkbar einfach, dafür hat Apple gesorgt. Seit es iOS 8 gibt, ist es sogar noch leichter die Einrichtung auf dem eigenen Gerät durchzuführen. Sie müssen dazu lediglich in den Einstellungen den Hotspot einschalten. Allerdings sollten Sie aus Sicherheitsgründen unbedingt ein Passwort setzen. Aber auch das ist selbsterklärend. Das Gerät, das den Zugang dann nutzen möchte, muss sich später nur noch mit diesem Passwort anmelden und schon steht das Netz.

Kleine Kurzanleitung:

  • Einstellungen
  • persönlicher Hotspot
  • einschalten
  • WLAN durch Passwort sichern
  • am Laptop nach verfügbaren WLAN-Netzwerken suchen
  • mit dem Passwort anmelden
  • fertig anklicken und lossurfen

Verschiedene Geräte – ein WLAN

Es ist sogar möglich, mehrere Geräte gleichzeitig über diesen Zugriffspunkt laufen zu lassen. Wie die Geschwindigkeit dann ausfällt, liegt natürlich an den örtlichen Gegebenheiten und dem eigenen Vertrag. Denn eine Flatrate und einige GB monatliche Kapazität sollten Sie unbedingt besitzen, wenn Sie den eigenen WLAN-Hotspot erstellen wollen. Außerdem lohnt ein Blick in die Vertragsunterlagen, denn einige Anbieter schließen diese praktische Möglichkeit von vornherein aus. Dennoch wird bei einem kurzen Besuch im Netz auch bei diesen Anbietern meist keine Gebühr auf der Rechnung zu finden sein. Beim iPad gestaltet sich die Freigabe ähnlich (je nach Version des verwendetet Betriebssystems iOs). Meist wird ein iPad mit 3G / LTE Anbindung mit einem Vertrag genutzt, der auch entsprechend 3, 5 oder mehr GB schnelles Surfvolumen mitbringt, so dass ein Hotspot schnell einmal erstellt ist und genutzt werden kann. Falls bspw. einmal die DSL-Leitung im Büro ausfällt, kann man sich so gut über den Tag retten und E-Mails beantworten, kleinere Updates in die Firmen-Webseite einspielen o.ä.

Schreibe einen Kommentar