DSL – die schnelle Verbindung ins Internet

DSL Vertrag vergleichen und online abschließen

Sie suchen einen DSL Vergleich und möchten direkt online den DSL-Antrag stellen?

Dann vergleichen Sie hier DSL-Anbieter an Hand Ihrer Postleitzahl und beantragen Sie Ihren neuen DSL Vertrag einfach direkt online.

Aktualisierte DSL-Angebote nach Netzausbau vergleichen und sparen

Im weltweiten Vergleich der Industrienationen rangiert Deutschland in puncto Netzausbau noch weit hinterher. Und dies, obwohl die Technik mit Kabel Internet oder VDSL schon längst verfügbar ist. Doch wie ist es um Highspeed-Internet tatsächlich bestellt? Und weshalb lohnt es sich einzelne DSL-Angebote zu vergleichen?

DSL-Vertrag in Zeiten des kritisierten Netzausbaus

Sind in Japan sowie Südkorea bereits drei von vier Haushalten mit einer Glasfaserleitung versorgt, kommen hierzulande lediglich zwei Prozent in den Genuss. Indes hat die Politik ihre Ziele in Bezug auf den Ausbau von Breitband-Anschlüssen klar verfehlt. Ende 2014 hätten drei Viertel der hiesigen Haushalte mit 50 Mbit/s Highspeed-Internet versorgt sein sollen, so die Ankündigung der Bundesregierung im Jahr 2004. Die ernüchternde Realität ist, dass jeder dritte Haushalt dieses Tempo nicht erreicht und teils deutlich langsamer im Netz unterwegs ist.

Zwar gibt es in der Bundesrepublik etwa 32,5 Millionen Breitband-Anschlüsse – in überwiegender Zahl jedoch in Großstädten sowie Ballungsgebieten. Im Gegensatz von ländlich geprägten Regionen sind hier Kabel Internet sowie VDSL weit verbreitet. DSL-Angebote verschiedener Netzbetreiber werden jedoch auch auf dem Land angeboten. Möchten Sie wissen, welcher DSL-Vertrag Ihnen eine hohe Geschwindigkeit zum kleinen Preis bietet, sollten Sie die unterschiedlichen Tarife vergleichen.

Netzbetreiber setzen auf Vectoring

Weil der Breitband-Ausbau nur schleppend vorangeht, versuchen die Netzbetreiber die derzeit noch in großer Zahl verlegten Kupferkabel zu optimieren. Gelingen soll dies anhand eines Verfahrens namens Vectoring. Es handelt sich hierbei um eine Erweiterung des VDSL-Standards, der etwaige Störungen infolge benachbarter Leitungen zu Gunsten höherer Übertragungsraten reduzieren soll. Dank Vectoring sind DSL-Angebote mit bis zu 100 Mbit/s im Download und bis zu 40 Mbit/s im Upload möglich. Ob ein derartiger DSL-Vertrag auch für Sie infrage kommt, verrät Ihnen ein Tarifvergleich. Indem Sie die einzelnen Angebote vergleichen, erfahren Sie nicht nur, welches Tempo möglich ist. Durch die Gegenüberstellung der Konditionen sehen Sie schnell, was für ein Sparpotential möglich ist.

Aktuelle und künftige Anschlussvarianten

Längst hat das klassische DSL höhere Leistungsgrenzen erreicht. So können Sie inzwischen DSL-Verträge abschließen, mit denen sich Inhalte mit 200 Mbit/s und mehr übertragen lassen. Für welche der folgenden Anschlussvarianten an Ihrem Wohnort DSL-Tarife buchbar sind, erfahren Sie, indem Sie unverbindlich und kostenlos die für Sie infrage kommenden Tarife einem Vergleich unterziehen.

  • ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line)
    Dieser Begriff steht für die erste Erweiterung von DSL. Hierbei führen noch Kupferkabel von der Vermittlungsstelle über den Verteilerkasten bis hin zu den eigenen vier Wänden. Der einzige Unterschied zum klassischen DSL besteht darin, dass für Down- (8Mbit/s) und Upload (1 Mbit/s) verschiedene Bandbreiten zur Verfügung stehen. ADSL 2+ ermöglicht bis zu 12 Mbit/s im Downstream.
  • VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line)
    Diese Technologie setzt auf eine Kombination von Kupfer- und Glasfaserkabel. Dadurch erhöht sich das Tempo der Datenübertragung auf über 50 Mbit/s.
  • Super Vectoring
    Als nächste Ausbaustufe des Vectorings handelt es sich hierbei womöglich um den Anschluss der Zukunft. Die Überlegungen hierzu sehen vor, den Frequenzraum für die Datenübertragung durch eine sogenannte Linecard zu erweitern, welche in den Verteilerkasten gesteckt wird.

Komplettanschluss – Festnetz, DSL und Handy-Flatrate mit Video-Streaming

Immer mehr Haushalte entscheiden sich für ein Komplettpaket. Dabei bestehen die DSL-Angebote aus Internet und Festnetztelefonie sowie oft auch aus Handy-Flat (oft inkl. Video-Streaming, wie Youtube ohne extra Datenberechnung) oder auch TV. Die Konzerne können auf diese Weise attraktivere Tarife schnüren, wodurch Kunden günstiger wegkommen, als wenn sie die einzelnen Leistungen einzeln buchen. Ferner werden die Leistungen aus einer Hand angeboten, sodass lediglich ein Ansprechpartner besteht.

Für Einsteiger sind DSL-Tarife als Komplettanschluss mit Datenraten zwischen 6 und 16 Mbit/s erhältlich. Wenn Sie datenintensive Videostreaming-Dienste nutzen oder große Datenmengen aus dem Netz beziehen möchten, ist ein DSL-Vertrag mit mindestens Tempo 16 besser 50 Mbit/s ratsam. Je nachdem, wofür Sie das Internet nutzen, lohnt gegebenenfalls die Anschlussart VDSL. Unabhängig davon sollten Sie die Tarife auch bei Komplettanschlüssen vergleichen. So erhalten Sie maßgeschneiderte Angebote und sparen dabei auch viel Geld.