Apple Watch gegen Samsung Gear Watch

Eingetragen bei: Handybundle-Tipps | 0
Apple Watch
Apple Watch

Im April soll sie nun endlich ausgeliefert werden, die Apple Watch. Die Samsung Gear Watch bekommt also ihren sicher nicht allzu sehr vermissten Konkurrenten. Für alle Apple Fans gibt es ohnehin keinen Zweifel, welche der beiden Uhren in einem Wettstreit gewinnen wird. Für alle anderen wollen wir doch noch einmal schauen, was die beiden smarten Uhren so zu bieten haben. Daher haben wir hier einige Fakten für Sie zusammengetragen.

Akku und Speicher – was können Apple Watch und Samsungs Gear S?

Samsungs Gear S hat eine Akkukapazität von 300 mAh, die laut Herstellerangabe über zwei Tage Laufzeit bieten. Aufgeladen wird die Gear über eine Ladestation, die selbst auch Energie auf Vorrat speichern kann. Die Apple Watch soll durch Induktion aufgeladen werden. Dafür gibt es einen Connector, den man nur in die Nähe der Rückseite halten muss. Er positioniert sich dank eines Magneten selbst perfekt und lädt die Uhr auf. Genial ist natürlich das so keinerlei Schmutz oder Feuchtigkeit in die Uhr eindringen kann. Apple soll Gerüchten zufolge einen Arbeitsspeicher von 512 MB verbaut haben, in der Samsung Watch ist laut Datenblatt ebenfalls ein 512-MB-RAM verbaut. Auch die Speicherkapazität ist offenbar mit vier Gigabyte gleich.

Apple Watch – Bedienung und Größe

Während die Apple Watch über die Krone an der Seite bedient werden soll, ziert die Samsung Gear S ein Homebutton. Das hat zwar den Vorteil, das nichts heraussteht an dem Gehäuse von Samsung, doch dieses ist für sich allein schon so riesig, das Nutzer mit einem schmalen Handgelenk sich sehr albern vorkommen. Außerdem hat Apple ganz richtig erkannt, dass es keinen Sinn macht, auf einem so kleinen Display alle Funktionen mit dem Finger zu bedienen, die werden dabei fast völlig verdeckt. Die Apple Watch sieht durch diese Krone deutlicher wie eine echte Uhr aus. Außerdem kann beim Gehäuse zwischen unterschiedlichen Größen ausgewählt werden. Damit spricht Apple einen breiteren Kundenkreis an.

Die Smart Watch bleibt Geschmackssache – Apple behält die Nase vorn

Allein schon die vielen Varianten an Armbändern und die unterschiedlichen Gehäusedesigns machen die Apple Watch fast schon zum Sieger im Vergleich mit den anderen Smart Watch Herstellern. Es sollen 34 Modelle in den Stores bereitliegen. Die Oberfläche ist sehr gelungen und die einfache Zoom-Bedienung verdeutlicht ihren Vorteil gemeinsam mit den vielen bereits jetzt verfügbaren Apps. Allerdings ist die Apple Watch ohne ihr iPhone nur eine Uhr, dann allerdings auch eine teure Uhr. Die Samsung Gear S kann ohne das Smartphone auskommen, da sie einen SIM-Karten Einschub besitzt

Schreibe einen Kommentar