Alle Jahre wieder kommt… – nein, nicht der Weihnachtsmann, sondern Apples iPhone

Eingetragen bei: Handybundle-Tipps | 0

Seit Kurzem tauchen immer wieder neue Bilder eines angeblichen iPhone 6S auf. Allerdings ist darauf kaum ein Unterschied zum iPhone 6 zu erkennen. Die Neuerungen und Innovationen sollen im Inneren des Smartphones liegen. Bisher ist ohnehin noch gar nicht klar, ob es tatsächlich ein iPhone 6S geben wird. Vielleicht überspringt Apple dieses Mal die Nachfolgeversion mit dem S und steigt direkt auf das iPhone 7 um. Wahrscheinlich ist dies jedoch nicht, da die Vorgängerversionen mit dem S jeweils besonders erfolgreich waren, erfolgreicher als das Ursprungsmodel.

Rekordmenge bestellt – Apple hofft auf Weihnachten

Apple glaubt fest an den Weihnachtsmann und hat angeblich eine Rekordmenge der neuen iPhones bestellt. Da das neue iPhone 6S wieder im September erwartet wird, hat Apple wohl zwischen 85 und 90 Millionen Geräte bestellt. Die Präsentation soll in diesem Jahr daher sogar schon im August stattfinden, damit der Verkaufsstart im September das Weihnachtsgeschäft dieses Mal in vollem Umfang mitnehmen kann. Andere Quellen nennen genaue Daten, demnach soll die Präsentation am 11. September stattfinden.

Ob Apple es jedoch tatsächlich wagt, dieses Datum mit einer Handypräsentation zu entweihen? Wie alles andere ist dies bisher noch nicht bestätigt worden. Apple hat jedoch ein Händchen dafür, die Gerüchte am Kochen zu halten und möglichst lang im Gespräch zu bleiben, daher kann niemand sagen, welche Informationen und Fehlinformationen nicht sogar aus dem Hause Apple selbst stammen. Eines ist jedenfalls gewiss: Ob iPhone 6S oder iPhone 7, die Fans werden es dem Apfelhaus aus der Hand reißen.

iPhone 6S – Neuerungen, Änderungen – Überraschungen

iPhone 6Die optischen Änderungen schwanken zwischen einem Touchscreen, der seitlich keinen Rand mehr aufweist und einer Rückkehr zu den etwas kantigeren Modellen der Baureihe 4 und 5. Allerdings sind einige Fotos, die im Netz kursieren, recht offensichtliche Fälschungen.

Daher ist schwer zu sagen, welche dieser Zukunftsmusiken dann tatsächlich im September erklingt. Ebenfalls unklar ist, ob der Kabelsalat ein Ende hat. Einige Quellen behaupten, Apple hätte für das neue iPhone 6S bereits das drahtlose Aufladen mit Induktionstechnik eingebaut.

Wünschenswert wäre das in jedem Fall, wenn es denn einwandfrei funktioniert. Während einige Quellen von einem dickeren Smartphone ausgehen, allein schon, weil die Induktionstechnik irgendwo hin muss, behaupten andere sogenannte Fachleute, das iPhone 6S würde noch dünner werden. Grund für die Stärkenänderung sollen ein neues Display und das neue Material der Rückseite sein. Hier wird ein 7000er Aluminium diskutiert.

Neues iPhone – Gerüchte um Akku und Kamera

Dank eines neuen LTE-Chips könnte das neue Smartphone von Apple doppelt so schnell durch das Internet jagen. Dazu passend sprechen die Gerüchteköche über eine 12-Megapixel-Kamera und einen verbesserten Akku. Wichtig wäre es jedenfalls, die Kamera wieder komplett in das Gehäuse zu versenken. Die momentan beim Apple iPhone 6 etwas hervorstehende Kamera ist lästig. Nicht jeder mag immer eine dicke Hülle um sein schönes Smartphone ziehen, damit er es schmerzfrei bedienen kann. Allerdings gibt es sogar ein Gerücht, bei dem behauptet wird, Apple würde eine Dual-Kamera mit zwei Kameras verbauen, die leider beide hervorstehen. Eines jedoch ist kein Gerücht, nämlich dass Sie hier schon kurz nach dem tatsächlichen Erscheinen einen Handyvertrag mit einem iPhone 6S finden.

Schreibe einen Kommentar